Peru: Ex-Präsident Alberto Fujimori überraschend begnadigt.

Lima. In Peru ist Ex-Präsident Alberto Fujimori (1990-2000) am 24. Dezember aus humanitären Gründen begnadigt wurden. Er leide an einer fortschreitenden, degenerativen und unheilbaren Krankheit, sodass eine Fortführung der Haftstrafe sein Leben bedrohen würde, heißt es dazu in einem Statement des Präsidentenamtes. Fujimori ist 2007 wegen Korruption und schwerer Menschenrechtsverletzungen zu 25 Jahren Haft verurteilt worden und leidet an Bluthochdruck und einer Herzerkrankung. Kritiker verurteilen die Begnadigung aufs Schärfste und unterstellen dem aktuellen Präsidenten Pedro Pablo Kuczynski, diese als Deal ausgehandelt zu haben, um weiterhin im Amt bleiben zu können.

Mitglieder der rechtskonservativen Fuerza Popular (FP), die derzeit die Mehrheit im Kongress stellt, feierten die Begnadigung hingegen als Sieg. So kommentierte Keiko Fujimori, Vorsitzende der FP und Tochter des Ex-Präsidenten: „Heute ist ein großer Tag für meine Familie und für den Fujimorismo! Endlich ist mein Vater frei. Dies wird ein Weihnachten der Hoffnung und Freude!“ Die frühere Präsidentschaftskandidatin setzte sich seit Jahren für die Freilassung ihres Vaters ein. Bisher wurden jedoch alle Begnadigungsgesuche abgelehnt.

Die Freilassung des autoritären Ex-Präsidenten findet inmitten einer politischen Krise statt und verschärft diese möglicherweise. Erst wenige Tage zuvor ist Kuczynski nur knapp einem Amtsenthebungsverfahren wegen…

Quelle und weiterlesen: https://amerika21.de/2017/12/192304/fujimori-begnadigt?pk_campaign=newsletter%26pk_kwd=daily

Fotoquelle: By Gobierno Peruano – http://www4.congreso.gob.pe/comisiones/1999/ciencia/perspecti.htm, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=63823238

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*