Tarifrunde öffentlicher Dienst bei Bund und Kommunen.

Warnstreiks und Aktionen in Berlin/Brandenburg.

Für die kommende Woche sind auch in Berlin und Brandenburg Warnstreiks und Kundgebungen geplant, die im Zusammenhang mit der zurzeit laufenden Tarifrunde für den öffentlichen Dienst stehen. Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) will mit diesen Aktionen nach zwei erfolglosen Verhandlungsrunden für die 2,4 Millionen Beschäftigten von Bund und Kommunen den ein deutliches Signal an die Arbeitgeberseite senden.

ver.di fordert in der laufenden Tarifrunde Gehaltserhöhungen von 6 Prozent, mindestens aber 200 Euro monatlich. Außerdem werden die Erhöhung der Ausbildungsvergütung um 100 Euro sowie Regelungen zur Übernahme von Auszubildenden und Angleichung des Erholungsurlaubes an das Niveau der Beschäftigten gefordert.

Geplant sind in Berlin und Brandenburg in der 15. Kalenderwoche kurze, längstens zweitägige Arbeitsniederlegungen und Kundgebungen im Umkreis der bestreikten Betriebe und Dienststellen.

Dienstag, 10. April 2018: Schwedt

Aufgerufen sind die Stadtverwaltungen Schwedt, Eberswalde, Prenzlau sowie die Kreisverwaltung Barnim und das WSA Eberswalde für die Zeit von 07.00 Uhr bis 12.00 Uhr. Eine Kundgebung findet ca. 10:00 Uhr vor der Stadtverwaltung Schwedt, Dr. Theodor-Neubauer Str. 5, 16303 Schwedt statt. ver.di rechnet mit ca. 130 Teilnehmenden.

Dienstag, 10. April 2018: Berlin

10.00 Uhr Kundgebung vor dem Bahnhof Friedrichstraße, aufgerufen sind Bundesverwaltungen, Rentenversicherungsträger und Arbeitsverwaltung, Charité und Vivantes, Wissenschaftseinrichtungen. Ver.di erwartet bis zu 1.000 Teilnehmende.

Mittwoch, 11. April 2018: Frankfurt/Oder

Stadtverwaltung Frankfurt/Oder, Warnstreik von 07:00-11:00 Uhr, Kundgebung ca. 09.30 Uhr vor dem Rathaus, Marktplatz 1, 15230 Frankfurt/Oder. Erwartete Teilnehmerzahl: ca. 150.

Mittwoch, 11. April 2018: Neuruppin

Warnstreik der Stadt- und Kreisverwaltung ab 9.00 Uhr, Treffpunkt vor Kreisverwaltung OPR, Heinrich-Rau-Straße 27-30, erwartete Teilnehmende ca. 200.

Mittwoch, 11. April 2018: Strausberg

Warnstreik mit Kundgebung Sparkassen zwischen 12.00 Uhr – 13.00 Uhr, 15344 Strausberg, Große Straße 2-3, ver.di erwartet ca. 100 Teilnehmende;

Donnerstag, 12. April 2018: Potsdam

Mittagsaktion/Warnstreik vor der Stadtverwaltung Potsdam zwischen 11.00 Uhr -14.00 Uhr;

Ort: Mittelstreifen/Hegelallee gegenüber der Einfahrt zum Campus Stadtverwaltung; erwartete Teilnehmerzahl: ca. 250.

Donnerstag, 12. April 2018: Cottbus

Warnstreik in div. Verwaltungen und Dienststellen ab Dienstbeginn, Zentrale Demo: Treffpunkt vor Radisson-Hotel, 10.00 Uhr, anschließend Demo zum Stadthaus, Erich-Kästner-Platz.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*