Folter in Syrien: „Anwar R. versucht, seine Verantwortung für Folter von 4.000 Menschen kleinzureden“.

Im weltweit ersten Verfahren zu Staatsfolter in Syrien hat sich heute vor dem Oberlandesgericht (OLG) Koblenz der Hauptangeklagte Anwar R. erstmals mit einem schriftlichen Statement öffentlich geäußert. „Anwar R. versucht, seine Mitverantwortung für jahrelange systematische Folter kleinzureden, in dem er behauptet, er habe bloß Befehle befolgt und letztlich habe die Unterabteilung 40 die tatsächliche Macht … Folter in Syrien: „Anwar R. versucht, seine Verantwortung für Folter von 4.000 Menschen kleinzureden“. weiterlesen