Eberhard-Diepgen-Preis 2019 verliehen.

In der Berliner Stadtmission wurde gestern der Eberhard-Diepgen-Preis 2019 für sozialen Zusammenhalt verliehen.
 
Mit dem Eberhard-Diepgen-Preis würdigt und fördert die CDU Berlin Engagement, das sich um den sozialen Zusammenhalt in Berlin verdient gemacht hat. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 5000 Euro dotiert. Die Jury setzt sich aus Personen des Öffentlichen Lebens zusammen, die sich durch soziales Engagement hervorgetan haben. Vorsitzende ist die frühere Bundesministerin und langjährige Präsidentin des Berliner Landesverbands des Deutschen Roten Kreuzes, Dr. Sabine Bergmann-Pohl.

Der Eberhard-Diepgen-Preis wurde zum zweiten Mal verliehen.
 
Die Preise gingen in diesem Jahr an die Evangelische Versöhnungsgemeinde und an das Nachbarschaftsheim Neukölln mit dem Ferienprojekt „talentCAMPus – Einigkeit und Rap und Freiheit“.
 
Die Evangelische Versöhnungsgemeinde hat während der Zeit der Teilung den Gedanken der Einheit Berlins und Deutschlands stets bewahrt. Ihrem Engagement ist wesentlich die Entstehung der Gedenkstätte Berliner Mauer zu verdanken.
 
Das Nachbarschaftsheim Neukölln hat das außerschulische Ferienprojekt „talentCAMPus – Einigkeit und Rap und Freiheit“ ins Leben berufen. Im Sommer dieses Jahres haben sich 60 Kinder und Jugendliche mit der Geschichte der Berliner Mauer beschäftigt. Sie recherchierten beispielsweise in der Gedenkstätte Berliner Mauer zu Fluchtursachen und Schicksalen. Daraus entwickelten sie Rap-Texte, die dann mit professioneller Hilfe vertont und aufgenommen wurden.

Beide Preisträger erhielten je ein Preisgeld in Höhe von 2.500 Euro.

Eberhard Diepgen seinerseits war nicht anwesend. Er befindet sich nach Mitteilung des Berliner CDU-Generalsekretärs, Stefan Evers, der die Preisverleihung neben dem CDU-Bundestagsabgeordneten und Berliner CDU-Landesvorsitzenden Kai Wegner eröffnete, zurzeit in einer Reha.

Die Einführung erfolgte durch die Jury-Vorsitzende Sabine Bergmann-Pohl.

Eberhard-Diepgen-Preisverleihung in der Berliner Stadtmission – Teil 1
Eberhard-Diepgen-Preisverleihung in der Berliner Stadtmission – Teil 2

Musikalisch wurde der Abend in der Berliner Stadtmission durch Anna Wierer – Flöte – und Evgeny Beleninov – Gitarre begleitet.

v.l.n.r.: Dieter Puhl, Maik Penn, Heiko Linke, Esther Schabow, Thomas Jeutner, Sabine Bergmann-Pohl, Stefan Evers, Martin Grafe und Christian Hörr
v.l.n.r.: Kai Wegner, Sabine Bergmann-Pohl, Pfarrer Thomas Jeutner und Esther Schabow, Beauftragte für Kultur und Öffentlichkeit (beide Evangelische Versöhnungsgemeinde Bernauerstraße Berlin).
v.l.n.r.: Kai Wegner, Sabine Bergmann-Pohl, Christian Hörr und Martin Grafe (beide Nachbarschaftsheim Neukölln).

Fotoquellen:/Collage TP Presseagentur Berlin

Weitere Fotos:

Kai Wegner, MdB und Landesvorsitzender der Berliner CDU
Heiko Linke, Leiter Unternehmenskommunikation Berliner Stadtmission e.V.
Stefan Evers mit Sabine Bergmann-Pohl
Dieter Puhl, ehemaliger Leiter der Bahnhofsmission Zoologischer Garten Berlin „Bahnhof Zoo“.
Sabine Bergmann-Pohl mit Dieter Puhl
Maik Penn mit Dieter Puhl
Pfarrer Thomas Jeutner, Evangelische Versöhnungsgemeinde Berlin Bernauerstraße
Thomas Jeutner
Thomas Jeutner
Eberhard Diepgen im EUREF-Campus am 15.05.2019, war heute nicht anwesend
Anna Wierer
Evgeny Beleninov
Anna Wierer und Evgeny Beleninov

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*