Linke Hommage an Luxemburg: Wir betrauern nicht ihre Leiche, wir feiern ihr Leben.

Tausende zogen heute zum Zentralfriedhof in Berlin-Friedrichsfelde in Gedenken an den 100. Jahrestag der Ermordung von R. Luxemburg und K. Liebknecht.

In Berlin haben heute mehrere tausend Menschen der Ermordung der Kommunistenführer Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht gedacht.

Nachdem führende Bundes- und Landespolitiker der Linken Kränze an den Grab- bzw. Gedenkstätten niedergelegt hatten, zogen Tausende Demonstranten vom Frankfurter Tor zum Zentralfriedhof in Friedrichsfelde und zeigten ihre Solidarität mit den Gründern der Kommunistischen Partei, die am 15. Januar 1919 von sog. Freikorps in Berlin ermordet wurden. Sie forderten u.a. die Abschaffung des Kapitalismus und protestierten nachhaltig für Frieden und demokratische Rechte.

Auch der ehemalige SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzende der ehemaligen DDR, Egon Krenz, legte Nelken an den Gedenkstätten von Luxemburg und Liebknecht nieder.

In der ersten Reihe wie immer die Fraktionsvorsitzenden im Bundestag Dietmar Bartsch und Sahra Wagenknecht sowie die Bundesvorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger, auch der Europapolitiker Gregor Gysi. Auch Oskar Lafontaine fehlte nicht.

Aus Mecklenburg-Vorpommern reiste die Fraktionsvorsitzende der Linken und Linken-Vorstandsmitglied, Simone Oldenburg, an, und aus Thüringen Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke).

Die LINKE in einer Hommage an Rosa Luxemburg: „Wir betrauern nicht ihre Leiche, wir feiern ihr Leben.“

Fotoquellen und Collage: TP Presseagentur Berlin

Gedenken Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht

Jedes Jahr treffen sich an der ›Gedenkstätte der Sozialisten‹ in Berlin-Friedrichsfelde Tausende, um der Ermordung Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts zu gedenken. Warum das auch heute – 100 Jahre später – noch immer von Bedeutung ist, erklären unsere Fraktionsvorsitzenden Sahra Wagenknecht und @Dietmar Bartsch im Videostatement.

Publiée par Fraktion DIE LINKE. im Bundestag sur Dimanche 13 janvier 2019

Gedenken an Rosa Luxemburg und Karl Liebknecht auf dem Zentralfriedhof in Berlin-Friedrichsfelde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*