Humboldt-Rede zu Europa von Sauli Niinistö, Präsident der Republik Finnland.

Das Walter Hallstein-Institut für Europäisches Verfassungsrecht der Humboldt-Universität zu Berlin hat am 23. Novemberr 2021 zur Humboldt-Rede zu Europa von Sauli Niinistö, Präsident der Republik Finnland, zum Thema „The case for a stronger Europe in a harder world“ eingeladen.

Sauli Niinistö ist der 12. Präsident der Republik Finnland. Am 1. März 2012 trat er das Amt als Präsident an und wurde im Januar 2018 für weitere sechs Jahre wiedergewählt. Dies war ein historischer Sieg für den Präsidenten, da es das erste Mal war, dass ein finnischer Präsidentschaftskandidat bereits im ersten Wahlgang mehr als 50 % der Stimmen erhielt.

Die Humboldt-Reden zu Europa sind für Staats- und Regierungschefs sowie hochrangige Akteure in der Judikative und Exekutive reserviert und sind Teil des Verbundprojekts „Wir sind Europa“, das vom Walter Hallstein-Institut, der Stiftung Zukunft Berlin und den Internationalen Journalisten-Programmen e.V. gestaltet und von der Stiftung Mercator gefördert wird. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie auf: https://wirsindeuropa.blog und https://www.rewi.hu-berlin.de/de/lf/oe/whi.

Fotoquellen/Video: TP Presseagentur Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*