Vernissage im Atelier-Kunstraum des Berliner Künstlers Axel Venn in Berlin-Friedenau.

Eine Vernissage der besonderen Art am Freitag in Berlin: Die Schweizer Künstlerin mit Wahlheimat Berlin, Raffaela Zenoni, sowie der Berliner Künstler Axel Venn stellten in dessen Atelier-Kunstraum in Berlin-Friedenau ihre Werke aus.

Urs Hammer, ehemaliger Schweizer Botschafter und jetziger Schweizer Generalkonsul in Frankfurt/Main und Ehemann Zenonis, ging in einer einführenden Würdigung auf das Schaffen und die Werke der Künstlerin und des Künstlers ein.

Dr. Urs Hammer bei der Einführungsrede

Paris, London, Rom, Brüssel, Bern und Luxemburg sind die Stationen von Raffaela Zenoni auf ihrem Weg in die deutsche Hauptstadt. Und wie jede Stadt ihren spezifischen Rhythmus, ein eigenes Licht hat, heißt es in dem Katalog ihrer Bilder, „haben Raffaela Zenonis seit April 2008 in Berlin entstandenen Acrylgemälde einen ganz individuellen, Berliner Charakter“.

Axel Venn hat sich als Farbmentor national und international und auch als Künstler einen Namen gemacht. Seit Jahren schreibt und illustriert er seine Fachbücher, die nicht nur wegen ihrer Forschungsinhalte, sondern auch aufgrund ihres kreativen Ausdrucks Fachleute jeder Profession begeistern.

v.l.n.r.: Raffaela Zenoni, Urs Hammer, Axel Venn und Urs Jaeggi

Die Finissage findet am 14. Juni, ebenfalls im Atelier-Kunstraum von Axel Venn statt.

Unter den vielen geladenen Gästen war auch der Soziologe, Schriftsteller und bildende Künstler Urs Jaeggi.

Urs Jaeggi

Fotoquellen/Collage/Video: TP Presseagentur Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*